Dienstag, 7. Oktober 2014

Metamind Decks - Das will ich auch...

METAMIND DECK

Das Metamind Deck ist ein Alloyn Deck und wohl zur Zeit das meist verbreitete Deck in Solforge (weil es auch sehr stark ist). Die Stärke des Decks liegt in der Karte "Drix". Die Karte "Ghox" und andere Metamind Karten bieten die Zutaten damit das Deck sehr stark wird.
Das Spielsystem ist einfach, man versucht immer ...

...mindestens einen Drix auf dem Spielfeld zu haben und weitere Metaminds die Zusatzkarten generieren mit aufs Spielfeld zu stellen.
Wenn Drix aktiv wird, kann man seine Spezialfähigkeit aktivieren und jedem Metamind auf dem Spielfeld zusätzliche Angriffspunkte geben. So kann man schon nach kurzer Zeit Karten mit Angriff 10-20 haben.

GRUNDGERÜST

3 Ghox, Metamind Paragon
3 Ironmind Acolyte
3 Drix, the Mindwelder
3 Metamind Adept
2-3 Oreian Justicar
2-3 Metamind Overseer

Wir sehen, dass in dem Grundgerüst nur zwei "Nicht-Metamind" Karte ist - der Oreian Justicar und der Ironmind.
Der Oreian Justicar ist das Unterpfand von dem Deck. Es schützt vor Zimus, Echowisp, Zombiedecks, Nuada, Phönix, etc... Alles was spammt und davon gibt es bei SolForge zu genüge.
Ohne diese Karten braucht man gar nicht erst versuchen ein Metamind Deck zu beginnen. Damit sind aber auch schon 13-15 Kreaturen auf dem Deck.
Somit muss nun nur noch die Frage geklärt werden, welche Sprüche man sich aus den anderen Fraktionen holen will, oder ob man komplett in einem Alloyn Deck bleibt.
Der Ironmind passt wie gegossen zu dem Deck. Wenn Ghox oder Metamind Overseer zusätzliche Karten auf der Hand generieren, wird der Ironmind goldwert. Man spielt ihn, darf eine Spruchkarte umsonst spielen und erhält noch eine weitere Karte auf die Hand.

Die üblichen Verdächtigen


Eigentlich ist das Deck damit schon so stark, dass es egal ist welche Fraktion man nun hinzufügt. Jetzt geht es nur noch um Variationen und seinen eigenen Spielstyle. Doch damit kommt auch oft das Problem in den Deckbau. Die Leute versuchen nun ihre anderen Lieblingskarten mit einzubauen und vergessen, dass das Hauptziel sein muss Drix und Ghox zu leveln.
Also als ganz grosser Tipp - Karten nehmen, die in der Level 1 Phase einem schon helfen und die andere Kreaturen verkrüppeln oder vernichten können. Ganz oben auf der Liste der aktuellen Metamind Decks sind:

- Alloyin Strategist
- Epidemic
- Cull the Weak
- Dreadbolt
- Shallow Grave
- Cercee, Hand of Varna
- Ebonskull Knight
- Ferocious Roar
- Energy Surge

VARIANTE NEKRIUM - Noch ein Spruch Kieferbruch...

Generell hat Nekrium die stärksten Sprüche. Mit Cull the Weak kann man das Yeti Deck und die Dinosaurier gut in Schach halten, mit Dreadbolt kann man die Grimgaunts, Ebonskulls und Avatare herausnehmen. Epidemie ist einfach immer gut. Ist für mich eh ein Legendary der nur als Heroic eingestuft ist.
Packt man sich von jedem Spruch drei in die Kiste, hat man eigentlich schon ausgesorgt. Alle anderen Karten die man nun noch hinzufügt, sollten helfen dass man in Level 1 nicht überrollt wird. denn schafft man es seine Drix und Ghox in Level 2 für ein bis zwei Runden stehen zu lassen, gibt es in meinen Augen zur Zeit kein Deck dass dem Druck stand halten kann. Durch die Vielzahl an Karten die man auf die Hand dann bekommt, sind die Optionen viel zu gross. Um diese aber noch mehr zu erhöhen würde ich unbedingt noch Shallow Grave einpacken. Damit Drix und Ghox auf jeden Fall auf dem Spielfeld stehen bleiben.

LEVEL 1 - Überleben ist angesagt

Um Level 1 zu überstehen, bauen viele ihr Deck mit dem Ebonskull. 8/8 ist einfach ein Pfund.
Wer ein reines Allyon Deck bevorzugt, kann sich auch überlegen, den Crucible Colossus einzubauen. Auch zu überlegen gegen die Xrath Decks ist der Shardthief Druid, der ein Metamind ist und somit ideal passt.
Eine intressante Variante ist auch der Crypt Conjurer. Mit 8 Leben kann er einiges aushalten und jeder Nekriumspruch (von dem wir ja voll beladen sind) erzeugt Schaden und gibt einem selber Leben. Gerade im Endgame ist es oft nützlich Schaden auszuteilen, auch wenn man geblockt werden kann.

Referenzen:
Link mit Decks aus einem Turnier 

FAZIT

Wer sich das Deck leisten kann, sollte es auf jeden Fall in einem seiner Slots haben. Selbst wenn man ungern Metabuilds spielt, sollte man dem Gegner seine Schwächen kennen - und die lernt man bekanntlich am Besten dadurch kennen, in dem man für Sie arbeitet :-).
Ausserdem hilft das Build mal seine neuen Karten auszuprobieren. Durch das massive ziehen von Karten, kommt unsere neue Karte bestimmt sehr bald auf die Hand und dann kann man sie in einem sicheeren Umfeld des Metamind Decks ausprobieren. Hier teste ich viele Karten aus, weil sie fast jede Runde hochkommen.

Wie man das Metamind Deck knacken kann oder ihm das Leben wenigstens schwer macht, kommt in einem späteren Blog.

Also, bis die Tage.
Euer Cyrr

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen